Ausgeklappte Navigation Eingeklappte Navigation

50 Jahre Arbeits- und Industriesoziologie

Seit einem halben Jahrhundert forscht das ISF München auf dem Gebiet der Arbeits- und Industriesoziologie. Gegründet 1965 verbindet das unabhängige, gemeinnützige Institut empirische Forschung und theoretische Reflexion, Grundlagenforschung, konkrete Gestaltung und Wissenstransfer. Kurzdokumentation 50 Jahre ISF München.

Mehr zur Geschichte...

ISF Veröffentlichungen

WING (2016): Broschüre „Beteiligung und Mitbestimmung in der digitalen Arbeitswelt".

Stefan Sauer (2017): Wertschätzend selbst organisieren? Arbeitsvermögens- und anerkennungsbasierte Selbstorganisation bei Projektarbeit. Verlagsvorstellung

Fritz Böhle, Eckhard Heidling, Judith Neumer, Astrid Kuhlmey, Matthias Winnig, Nina Trobisch, Dieter Kraft, Karin Denisow (2016): Umgang mit Unwissenheit in Projekten. Expertise für die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement

Fritz Böhle; Werner Schneider (Hrsg.) (2016): Subjekt – Handeln – Institution. Vergesellschaftung und Subjekt in der reflexiven Moderne. Verlagsvorstellung

Cudaj, Judith; Fleischmann, Jürgen; Huchler, Norbert; Kozó, Hans; Lacker, Michael; Lacker, Thomas; Portmann, Stefan (Hrsg.) (2016): MiMiK 4.0 - Der Mensch im Mittelpunkt des KMU-Netzwerks im Kontext der Industrie 4.0

Weitere Neuerscheinungen…
ISF Aktuell

Interview mit Andreas Boes zum BMAS-Weißbuch. "Flexibler, freier und fairer?" Die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und -orten. (Saarländischer Rundfunk, 25.11.2016). Interview

Experimentierräume schaffen. Andreas Boes erklärt in einem Interview wie sein Konzept des Praxislaboratoriums funktioniert und welche Erkenntnismöglichkeiten es liefert. Interview

„Weiterarbeiten! Spiele im Büro, Roboter am Schalter, so stellen sich manche die Jobs von morgen vor. Das ist zu einfach, sagt Forscher Huchler bei einem Zukunftsspaziergang.“ Interview mit Norbert Huchler im Rahmen der SZ-Serie Stadt der Zukunft. (SZ 18.11.2016, Nr. 267, R4)

ISF Veranstaltungen

November 2016

22. November 2016: Tobias Kämpf hält einen Vortrag zum Thema „Digitale Agenda und Weiterbildung 4.0“ auf der Betriebsrätekonferenz der Schaeffler Technologies in Schweinfurt.

24. November 2016: Marc Jungtäubl, Stephanie Porschen-Hueck und Margit Weihrich auf der 14. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung "Belastungen in der modernen Arbeitswelt" in Düsseldorf: "Wie Formalisierung die Arbeit verändert". Einblicke in die Forschungsarbeiten zum Projekt PräFo - Prävention von Belastungen bei formalisierter Arbeit in Dienstleistung und technischer Entwicklung. Programm

24. November 2016: Petra Schütt hält die Keynote "Smarte Innovation entlang des Produktlebenszyklus“ auf der Jahrestagung der Koppermann Computersysteme in Baierbrunn.

28. November 2016: Kira Marrs referiert zum Thema Rolle der Digitalisierung bei der Erwerbstätigkeit von Frauen auf der Veranstaltung der BWM Stiftung Herbert Quandt „DENK:Raum Gesellschaftliche Verantwortung & Digitalisierung 2025“ in der Gaszählerwerkstatt in München. Programm

29. November 2016: Vortrag von Petra Schütt über "Arbeit 4.0 – Quantitative Folgen für die Beschäftigungsentwicklung in München“ auf der Münchner Beschäftigungskonferenz „Arbeit 4.0 – Konsequenzen und Herausforderungen für München“ mit Josef Spreng, Agentur für Arbeit.

Dezember 2016

8. Dezember 2016: Ergebnispräsentation des Projekts PräGeWelt-Präventionsorientierte Gestaltung neuer (Open Space) Arbeitswelten auf der Transfertagung "Open Space. Oder was?" im WERK1 in München. Einladung

Mehr Infos zu Veranstaltungen…


Weitere News im ISF Newsarchiv…