Ausgeklappte Navigation Eingeklappte Navigation

50 Jahre Arbeits- und Industriesoziologie

Seit einem halben Jahrhundert forscht das ISF München auf dem Gebiet der Arbeits- und Industriesoziologie. Gegründet 1965 verbindet das unabhängige, gemeinnützige Institut empirische Forschung und theoretische Reflexion, Grundlagenforschung, konkrete Gestaltung und Wissenstransfer. Kurzdokumentation 50 Jahre ISF München.

Mehr zur Geschichte...

ISF Veröffentlichungen

Pfeiffer, Sabine; Ritter, Tobias; Schütt, Petra; Hillebrand-Brem, Corinna (2017): Betrieb lernen. Die Bedeutung dualer Berufsausbildung und organisationalen Arbeitsvermögens. Study der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 366

Nies, Sarah; Tullius, Knut (2017): Zwischen Übergang und Etablierung. Beteiligungsansprüche und Interessenorientierungen jüngerer Erwerbstätiger. Hans-Böckler-Stiftung. PDF

Aulenbacher, Brigitte; Dammayr, Maria; Dörre, Klaus; Menz, Wolfgang; Wolf, Harald (Hrsg.) (2017): Leistung und Gerechtigkeit. Das umstrittene Versprechen des Kapitalismus. Flyer

Altmann, Norbert; Köhler Christoph; Meil Pamela (ed.) (2017): Technology and Work in German Industry. Neuauflage der Ausgabe von 1992. Verlagsvorstellung

Böhle, Fritz (Hrsg.): Arbeit als Subjektivierendes Handeln. Handlungsfähigkeit bei Unwägbarkeiten und Ungewissheit. Flyer

Weitere Neuerscheinungen…
ISF Aktuell

Studentische Hilfskraft gesucht: Bewerbungsschluss 20. Oktober. Weitere Informationen...

„Open Space muss man lernen“. Interview mit Nick Kratzer in „Modern Office: Gesundheit und Wohlbefinden, Oktober 2017, Beilage zur Süddeutschen Zeitung vom 9.10.2017.

„Open Space: Wenn’s sein muss …“. Das Magazin “working@office” berichtet in 09/2017 über das Projekt PRÄGEWELT

„Arbeit 4.0. präventiv gestalten“. Der Projektatlas enthält einen Gastbeitrag von Nick Kratzer mit Kurzportraits der Projekte PRÄGEWELT und prentimo.

15.September 2017: Andreas Boes erklärt in "Learn, Share, Train, Cooperate – Lernen in digitalen Welten""Learn, Share, Train, Cooperate – Lernen in digitalen Welten" das Konzept und Erfolgsgeheimnis betrieblicher Praxislaboratorien.

ISF Veranstaltungen

Oktober 2017

12. Oktober 2017: Fritz Böhle spricht über "Improvisation im Projektmanagement - ein musikalischer Zugang zu Komplexität und Ungewissheit" beim pma focus 2017 in Wien.

13. Oktober: Sarah Nies spricht zum Thema „Selbstreferentielle Entfaltung oder sozialer Sinnbezug? Zum anhaltenden Kritikpotenzial subjektiver Ansprüche an Arbeit“ auf der interdisziplinären Konferenz „Von der Künstlerkritik zur Kritik an der Kreativität“ am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen.

17. Oktober 2017: Wolfgang Dunkel spricht auf dem 35. Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) in Düsseldorf zum Thema „Organisation, Raum, Gesundheit: Soziologische Perspektiven auf neue Büro-Arbeitswelten“. Programm

18. Oktober 2017: Norbert Huchler referiert zu "Führung in einer digitalen Arbeitswelt“ auf Jahresveranstaltung „Digitalisierung und Führung“ des Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in München e.V. (BWV) in München.

20. Oktober 2017: Vortrag von Nobert Huchler zu "Interaktive Koordination und Gestaltung von Netzwerkarbeit“. Marktplatz und Podiumsdiskussion auf dem Herbsttreffen 2017 der GeDiReMo/ INDiGeR „Produktausstellung und Verstetigungskonzepte“ am Fraunhofer IAO.

26. Oktober 2017: Petra Schütt referiert zu "Information dumping or right information. Public institutions as user-oriented information brokers for migrants?" auf der DRIM-Konferenz "Information matters" in Bratislava. Programm

November 2017

2. November 2017: Kick-Off Forum des Projekts SOdA „Wieviel Autonomie braucht die Industrie der Zukunft?“ im Literaturhaus München, Bibliothek. Programm, Anmeldung

9. November 2017: Arbeiten und Lernen. Wissensintensive Arbeit lernförderlich gestalten. Tagung des Projekts LernDa in der IHK Akademie in München. Programm

9. November 2017: Anna Monz spricht über „Immer und überall? Arbeit 4.0 und ihre Folgen“ auf der ConSozial 2017 in Nürnberg.

9. November 2017: Norbert Huchler referiert über "Arbeiten 4.0 und Digitalisierung im Mittelstand“ beim IHK-Regionalausschuss in München/Starnberg.

14. November 2017: Vortrag von Petra Schütt "Vom Smartphone zur Kompetenz 4.0 – Was brauchen geringqualifizierte Menschen, um bei zunehmender Digitalisierung nicht abgehängt zu werden?" im Rahmen des Fachtages von "AM Fluss" in Hamburg. Programm

17. November 2017: Norbert Huchler spricht zu "Vielfalt in der Arbeitswelt 4.0. Zwischen dezentraler Vernetzung und standardisierter Integration“ auf der Tagung „Interkulturalität digital - Digitalisierung interkulturell?!“ der Hochschule München.

23. November 2017: Vortrag von Nobert Huchler zu "ÖPNV 4.0: Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen und Beispiele aus der Praxis“ auf der ÖPNV Betriebs- und Personalrätekonferenz, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Berlin.

24. November 2017: Petra Schütt, Hella von Unger und Bianca Jansky (LMU) halten einen Vortrag zu "Interviewgespräche mit jungen Geflüchteten - Beitrag der qualitativen Fluchtforschung für die migrationspädagogische Praxis" auf der SchlaU-Jahrestagung 2017 "Migrationspädagogische Praxis in der Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten." in München. Programm

Mehr Infos zu Veranstaltungen…


Weitere News im ISF Newsarchiv…