Ausgeklappte Navigation Eingeklappte Navigation

50 Jahre Arbeits- und Industriesoziologie

Seit einem halben Jahrhundert forscht das ISF München auf dem Gebiet der Arbeits- und Industriesoziologie. Gegründet 1965 verbindet das unabhängige, gemeinnützige Institut empirische Forschung und theoretische Reflexion, Grundlagenforschung, konkrete Gestaltung und Wissenstransfer. Kurzdokumentation 50 Jahre ISF München.

Mehr zur Geschichte...

ISF Veröffentlichungen

Menz, Wolfgang (2017): Erweiterte arbeitsbezogene Erreichbarkeit – Ausprägungen, Belastungen, Handlungsstrategien. E-Paper

Ritter, Tobias; Sauer, Stefan (Hrsg.) (2017): Ressourcenverbrauch senken – Mitarbeitermotivation erhöhen. Konzepte für Nachhaltigkeit in der Produktion, ISF München

WING (2016): Broschüre „Beteiligung und Mitbestimmung in der digitalen Arbeitswelt".

Stefan Sauer (2017): Wertschätzend selbst organisieren? Arbeitsvermögens- und anerkennungsbasierte Selbstorganisation bei Projektarbeit. Verlagsvorstellung

Fritz Böhle, Eckhard Heidling, Judith Neumer, Astrid Kuhlmey, Matthias Winnig, Nina Trobisch, Dieter Kraft, Karin Denisow (2016): Umgang mit Ungewissheit in Projekten. Expertise für die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement

Weitere Neuerscheinungen…
ISF Aktuell

Nick Kratzer spricht am 13.2.2017 in der SWR3-Nachmittagsshow über Perfektionismus und Pragmatismus in der Arbeit.

Pressemitteilung zu Qualitätsoffensive strukturierte Weiterbildung in Deutschland. Reihe: Forschungsförderung Working Paper, Nr. 025 Februar 2017. Pressemitteilung

Pressemitteilung des ISF München: "Arbeiten in der Wolke: Die Plattformökonomie und ihre Folgen für das Arbeits- und Sozialrecht". Einladung zur Podiumsdiskussion am 16.2. in München. Pressemitteilung.

"Der Chef hat kein eigenes Büro mehr". Interview in der Computerwoche mit Nick Kratzer zum Thema "Open Office". (Projekt PräGeWelt - Präventionsorientierte Gestaltung von neuen Arbeitswelten). (2.2.)

Vorstellung des Projekts PräFo - Prävention von Belastungen bei formalisierter Arbeit in der Forschungsbeilage der Augsburger Allgemeinen. Artikel (08/Winter 2017)

ISF Veranstaltungen

Februar 2017

16. Februar 2017: Andreas Boes moderiert im Munich Center for Internet Research (MCIR) die Podiumsdiskussion zum Thema „Arbeiten in der Wolke – arbeits- und sozialrechtliche Implikationen der Plattformökonomie“. Programm

17. Februar 2017: Nick Kratzer referiert beim 63. GfA Frühjahrskongress „Soziotechnische Gestaltung des Digitalen Wandels. Kreativ, innovativ, sinnhaft" in Brugg zum Thema „Wie Unternehmen derzeit Büroräume gestalten – eine Trendanaylse“. Programm

17. Februar 2017: Norbert Huchler spricht über „Die Notwendigkeit impliziten (Erfahrungs-)Wissens und informellen Handelns als Grenze der Digitalisierung von Arbeit” auf dem 63. GfA Frühjahrskongress „Soziotechnische Gestaltung des Digitalen Wandels. Kreativ, innovativ, sinnhaft" in Brugg und Zürich. Programm

März 2017

2. März 2017: Petra Schütt hält einen Vortrag zu „Security first. Erwerbslose im Spannungsfeld zwischen Hilfebezug und prekärem Arbeitsmarkt“ auf der Konferenz „Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive“ an der Humboldt-Universität zu Berlin. Programm

9. März 2017: Kira Marrs spricht an der Hochschule Aschaffenburg zum Thema „Frauen in der digitalisierten Arbeitswelt“. Programm

13. März 2017: Kira Marrs referiert im Rahmen des EWMD Bayern Programmes „New Ways of Working“ zum Themenkomplex Digitalisierung der Arbeitswelt und den Chancen und Risiken für Frauen, Programm, Einladung

21. März 2017: Erste Transferkonferenz zu „Herausforderung Cloud und Crowd – Plattformen, Wertschöpfungssysteme und Organisation von Arbeit nachhaltig gestalten“ mit Vorträgen von Eva Zauke, Rainer Kallenbach und Andreas Boes. Programm, Anmeldung

Mehr Infos zu Veranstaltungen…


Weitere News im ISF Newsarchiv…